Start

Auch beim 6. Spieltag der 2. Bundesliga Süd konnte Schwieberdingen seine Erfolgserie fortsetzen. In Neustadt an der Waldnaab konnten beide Spiele gewonnen werden:

TSV Gärtringen - TSV Schwieberdingen 0:3 (7:11, 7:11, 1:11)

TSG Mantel-Weiherhammer - TSV Schwieberdingen 0:3 (3:11, 4:11, 9:11)

Bei der Qualifikation zur württembergischen A-Jugend-Meisterschaft zeigte das TSV-Team gute Leistungen, konnte zwei Unentschieden erreichen und verpasste die Endrunde nur um einen Punkt.

Die enorme Erfolgsserie der Schwieberdinger Damen wurde beim Spieltag in Schwabach fort gesetzt, denn es wurden beide Spiele mit jeweils 3:0 Sätzen gewonnen:

TV Stammheim - TSV Schwieberdingen 0:3 (11:13, 9:11, 8:11)

TV Schwabach - TSV Schwieberdingen 0:3 (8:11, 5:11, 7:11)

Der TSV Schwieberdingen liegt jetzt mit 20:0 Punkten vor dem Nachbarverein TV Stammheim (14:2) und dem FV Glauchau-Rothenbach (12:4)

Beim letzten Spieltag der Verbandsliga - Männer 60 - in der Schwieberdinger Felsenberghalle konnte das TSV-Team den Heimvorteil nutzen, holte 7:1 Punkte und rückte damit dank auf den 2. Platz  vor und errang die Vizemeisterschaft:

1. TSG Stuttgart  11:5, 2. TSV Schwieberdingen 10:6, 3. TSV Allianz Stuttgart 10:6, 4. TSV Denkendorf 5:11, 6. VfB Stuttgart 4:12.

Beim vierten Spieltag der 2. Bundesliga Süd der Frauen konnte der TSV Schwieberdingen beide Spiele gewinnen und die Tabellenführung mit jetzt 16:0 Punkten verteidigen:

TSV Schwieberdingen - SV Weil der Stadt 3:0 (11:5, 11:5, 11:3)

TSV Schwieberdingen - TSV Staffelstein 3:0 (11:8, 11:7, 11:5)

Beim Spieltag in Glauchau-Rothenbach (bei Zwickau - 410 km einfach) konnte das TSV-Team beide Spiele gewinnen und liegt jetzt mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze vor dem TV Stammheim (8:0):

FV Glauchau-Rothenbach - TSV Schwieberdingen 2:3 (8:11, 11:9, 7:11, 11:9, 9:11)

Gastgeber Glauchau-Rothenbach wollte den Heimvorteil nutzen und dem TSV Schwieberdingen die erste Niederlage bei bringen. In einem starken Spiel von beiden Mannschaften wechselte die Führung mehrmals, wobei Schwieberdingen erhebliche Probleme mit dem ungewohnten Ball der Sachsen hatte. Dank der Routine und Cleverness gewannen die TSV-Damen den fünften und entscheidenden Satz knapp mit 11:9 und errangen damit einen 3:2 Sieg. Die Tabellenführung wurde erfolgreich verteidigt.

Schwieberdingen spielte in folgender Aufstellung: Chrissi Scheller, Tatjana Goldmann, Daniela Aigner, Lisa Schöck, Malena Heidelbauer und Maren Röhm.

TV Böblingen - TSV Schwieberdingen 0:3 (4:11, 7:11, 7:11)

 

Nächste Termine

So, 22.01.2017

So, 05.02.2017

Facebook

Newsletter